Type 1300: Tri-Flex Bänder werden durch die Mitteltrommel des Spiralturmes angetrieben, die gezahnten Antriebsräder werden benötigt, um das Band beim Auslauf von der Mitteltrommel „zu ziehen“. Die Antriebsräder haben eine spezielle geometrische Zahnform, damit die Zähne gut in die Kettenglieder vom Band greifen. Bei manchen Spiraltürmen werden auch gezahnte Antriebsräder beim „Take up“ (Vorrichtung zum Ausgleich der Bandlängung/Dehnung) eingesetzt.
Die Antriebsräder verwendet man auch beim Einsatz der Bänder in geradeaus laufenden Anlagen.

Die Antriebsräder für unsere Tri-Flexbänder stellen wir selber her. Dadurch sind die Räder in nahezu allen technischen Ausführungen lieferbar. Die wichtigsten Parameter sind: Anzahl Zähne (Teilkreisdurchmesser), Breite, Materialsorte, Bohrung, mit oder ohne Nut, mit oder ohne Gewindebohrung (mit Stellschraube) und eventuelle die Aussparung für die Lamellenreihen. Folgende Empfehlung geben wir:

  • – Anzahl Zähne (Teilkreisdurchmesser): 12 bis 24
  • – Breite: auf Kundenwunsch, meistens 45 – 55 mm
  • – Materialien: POM, PE1000, 1.4305, 1.0503
  • – Bohrung: konform Kundenwunsch, bevorzugt runde Bohrungen
  • – Keilnut: immer (mitlaufende Räder können evt. ohne)
  • – Gewinde: bevorzugt Gewinde auf die Keilnut und nicht direkt auf die Achse (um Beschädigungen der Achse zu vermeiden).

Die Tri-Flex Antriebsräder zeichnen sich aus durch:

  • – Tri-Flex Bänder in Spiraltürmen werden angetrieben durch die Mittentrommel, die Antriebsräder „helfen“ dem Band beim Auslauf, die Trommel zu verlassen. Eine gute Abstimmung zwischen dem Antrieb der Mittentrommel und der Antriebsräder am Auslauf ist sehr wichtig (overdrive).
  • – Antriebsräder werden in manchen Systemen auch genutzt im „Take up“ oder zur Bandführung
  • – Die Antriebsräder können auch neben der Verzahnung eine glatte Lauffläche haben, auch Narbe genannt, hierauf können die Kettenglieder aufliegen/unterstützt werden.
  • – Wir empfehlen die Räder mit einen möglichst keinen Teilkreisdurchmesser zu verwenden, jedoch mindestens 8 Zähne
  • – Der Umschlingungswinkel sollte möglichst gross sein (180°)

Die Tri-Flex Antriebsräder zeichnen sich aus durch:

  • – Tri-Flex Bänder in Spiraltürmen werden angetrieben durch die Mitteltrommel, die Antriebsräder „helfen“ dem Band beim Auslaufen, um die Trommel zu verlassen. Eine gute Abstimmung zwischen dem Antrieb der Mitteltrommel und der Antriebsräder am Auslauf ist sehr wichtig (overdrive).
  • – Antriebsräder werden in manchen Systemen auch  im „Take up“ oder zur Bandführung genutzt
  • – Die Antriebsräder können neben der Verzahnung auch eine glatte Lauffläche haben, auch Narbe genannt – hierauf können die Kettenglieder aufliegen/unterstützt werden.
  • – Wir empfehlen, die Räder mit einem möglichst kleinen Teilkreisdurchmesser zu verwenden, jedoch mindestens 8 Zähne
  • – Der Umschlingungswinkel sollte möglichst groß sein (180°)

Wenn ein Type 1300: Tri-Flex Band eingesetzt wird, werden auch diese Zahnräder verwendet. Die Anwendung ist daher genau wie die vom Band. Vor allem in Anlagen, in denen Nahrungsmittel behandelt werden. Hier sind die folgenden Prozesse zu nennen: Kühlen, Schockfrosten, Pasteurisieren, Räuchern und Kochen.